Zuschüsse und Fördermöglichkeiten

Eberswalde-Pass

  • gerichtet an Menschen mit geringem Einkommen, insbesondere Empfänger*innen von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter, aber auch BAföG-beziehende Student*innen
  • Ermäßigungen in Höhe von 50% der Benutzungsgebühren bzw. der Eintrittspreise für Freizeiteinrichtungen und Veranstaltungen in Trägerschaft der Stadt Eberswalde, d. h. Stadtbibliothek, Zoo, Museum und Familiengarten sowie Veranstaltungen des Kulturamtes der Stadt Eberswalde
  • Antragstellung beim Bürgeramt der Stadt Eberswalde
  • detaillierte Informationen finden sich unter www.eberswalde.de

Familienpass Brandenburg

  • herausgegeben vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
  • Ermäßigungen, Rabatte und Preisnachlässe sowie viele Kinderfreikarten bei über 500 Angeboten von Familienerlebnissen im Land Brandenburg aus den Bereichen Kultur, Sport, Freizeit oder Bildung
  • detaillierte Informationen finden sich unter www.familienpass-brandenburg.de
  • Verkaufsstellen im Familiengarten, Am Alten Walzwerk, sowie Tourist-Information im Museum, Steinstraße 3

Ferienzuschüsse für Familien

  • Zuwendung des Landes Brandenburg für Familienferienreisen, um Familien mit geringem Einkommen eine Ferienreise zu erleichtern
  • besondere Berücksichtigung von Familien in besonderen Belastungssituationen, bspw. Alleinerziehende, Familien mit einem behinderten Familienmitglied oder Familien mit Migrationshintergrund
  • Zuschuss in Höhe von 8,- EUR pro Tag für jedes mitreisende Familienmitglied, wobei Einkommensgrenzen zu beachten sind
  • Antragstellung beim Landesamt für Versorgung und Soziales mindestens acht Wochen vor Reiseantritt, zwingend aber vor Beginn der Reise
  • detaillierte Informationen finden sich unter www.masgf.brandenburg.de

"Hilfe für Familien in Not - Stiftung des Landes Brandenburg"

  • Hilfen für in Not geratene Familien mit mindestens einem Kind, mit behinderten oder pflegebedürftigen Angehörigen sowie für werdende Mütter
  • Antragstellung nach vorhergehender Beratung durch entsprechende Beratungsstellen der Kommunen und Wohlfahrtsverbände
  • Förderungskriterien sind unter anderem die Art der Notlage, Einkommensverhältnisse und finanzielle Belastungen sowie  der Umfang der begehrten Leistung
  • detaillierte Informationen finden sich unter www.familien-in-not.de

Leistungen für Bildung und Teilhabe

  • Leistungen für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien, deren Eltern Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld, Sozialhilfe, einen Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen
  • Möglichkeit der Übernahme von Aufwendungen unter anderem für Schulausflüge oder Klassenfahrten, für die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf, für Schülerbeförderung, eine Lernförderung oder für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben
  • Auszahlung der Leistung direkt an die Träger der Schulen bzw. der Kindertageseinrichtungen
  • detaillierte Informationen finden sich unter www.barnim.de

Mobilitätsticket Brandenburg

  • persönliche Monatskarte für sozial schwächere Menschen zur Erleichterung der Nutzung von Bahnen und Bussen des öffentlichen Personennahverkehrs im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg
  • Möglichkeit der kostenlosen Mitnahme eines Kinderwagens sowie von Kindern unter 6 Jahren
  • anspruchsberechtigt sind unter anderem Empfänger*innen von Arbeitslosengeld II, Grundsicherung im Alter oder Mitglieder von Bedarfsgemeinschaften
  • Prüfung der Berechtigung erfolgt bei der jeweils leistungsgewährenden Stelle, d. h. Jobcenter, Arbeitsagentur oder Sozialamt
  • detaillierte Informationen finden sich unter www.vbb.de

Zum Seitenanfang

  • Standardansicht
  • größere Schrift
  • sehr große Schrift
  • Seite drucken
Kinder- und Jugendtelefon
Link zur Rubrik Betreuung und Hilfe
Kinder- und Jugendtelefon
Link zur Rubrik Betreuung, Bildung und Erziehung
Kinder- und Jugendtelefon
Link zur Rubrik Miteinander leben